Cayin CS-55A KT88 Röhrenvollverstärker

(5 Kundenrezensionen)

2.248,002.498,00

inkl. MwSt.

Kostenloser Versand innerhalb der EU ab 100€ • alle Preis inkl. MwSt. Versandkosteninformation Schweiz

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Auswahl zurücksetzen

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Beschreibung

CayinCS55A_aud_LW_14Kraft und Vielfalt kennzeichnen diesen Röhrenvollverstärker mit KT88 Röhren.

Seine Class-AB-Schaltung stemmt mühelos 2 x 40 Watt an die vergoldeten Boxenklemmen, was seinem Besitzer große Freiheit in der Auswahl eines passenden Lautsprechers lässt. Doch auch auf der Seite der Quellen herrscht Flexibilität: Vinyl-Liebhaber können ein separates Phono-Board einsetzen oder den Cayin CS-55A gleich mit dieser Option ordern. Wer seinen Computer als Quelle nutzen möchte, der kann dem vielseitigen Vollverstärker via USB 2.0 die Wandlung von Digital-Audio-Signalen mit bis zu 32bit/384kHz übertragen. Diese Verbindung aus High-End-Sound-Karte und klassischem Röhren-Charme lässt sich zudem individualisieren. Die Ausgangsstufe kann zwischen Trioden- und Ultra-Linear-Betrieb umgeschaltet werden, zudem gestattet ein weiterer Schalter die Verwendung von EL34- oder KT88-Röhren. Obendrein gibt es eine externe Bias-Justage mit Anzeigeinstrument.

Ein MM-Phonoeingang ist ab Werk gegen moderaten Aufpreis verfügbar. So kann jeder nach seinem Gusto hören – wenn’s sein muss, sogar mit Kopfhörer. Auf der massiven Alu-Front findet sich eine große Klinkenbuchse. Ausgesuchte Bauteile wie das gekapselte Alps-Potentiometer oder Keramik-Röhrensockel runden das harmonische Gesamtpaket ab.

Technische Daten Cayin CS-55A KT 88 Röhren-Vollverstärker

Frequenzbereich

5Hz-44kHz (-3dB)

Ausgangsleistung (RMS) an 4 und 8 Ohm

40W + 40W Ultralinear, 22W + 22W Triode.

Klirrfaktor (THD)

1% (1kHz)

Fremdspannungsabstand

92 dB

Eingangsimpedanz

100kOhm

Eingangsempfindlichkeit

270mV

Röhrenbestückung

12AX7/ECC83 × 2, 12AU7/ECC82 × 2, KT88 × 4

Ausstattung

Fernbedienung, Integriertes Biasmessinstrument

Eingänge

3 x Line, oder optional 1 x Phono MM, 2 x Line

Schaltung

Class A/B

Gehäusefarbe

Anthrazit Metallic

Frontblende

Silber oder Schwarz

Lautsprecher-Impedanzabgriffe

4 Ohm, 8 Ohm

Maximale Leistungsaufnahme

270VA

Netzspannung

230V AC/50Hz

Abmessungen (B x T x H)

360mm×334mm×180mm

Gewicht

17 kg

  

PHONO

 

Eingangsempfindlichkeit

3mV

Eingangsimpedanz

47kΩ

Verstärkungsfaktor

40dB

Fremdspannungsabstand

68dB

  

USB DAC Spezifikationen

 

Kompatibel with Audio Class 1.0 and Audio Class 2.0, Wort Länge

16-32bits

Sampling Rate

44.1kHz, 48kHz, 88.2kHz, 96kHz, 176.4kHz, 192kHz, 352.8kHz, 384kHz

Betriebsystem

Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Mac OS

 

5 Bewertungen für Cayin CS-55A KT88 Röhrenvollverstärker

  1. tobiaskaiser (Verifizierter Besitzer)

    Meine bisherige Hauptanlage besteht aus Burmester 897, 911MkII, Tuner 931, Nakamichi CR-3, Thorens TD 320, Sony CD 779 ES (Swoboda 2 Version) und HGP Fuga Supertech, alles verkabelt mit Burmester Lila und Straightwire Virtuoso Platin. Durchschnittlich etwa 25 Jahre alt, suchte ich für eine zeitgemäße Ersatzlösung für einige Anlagenteile, deren Komplettwert damals bei ca. 50.000.- DM lag. Als CD-Liebhaber entschied ich mich schliesslich für die Kombination aus Cayin CS-55 A und CS-55 CD mit Phono MM und DAC. Diese neue, soeben erstandene Cayin-Anlage dient derzeit noch als Zweitanlage an meinen ebenfalls so alten Piega Arlecchino (Baujahr 1988), mangels adäquatem Kabel (ein Audioquest Earth und das LS-Kabel Piega Opus 3 übernehmen
    mittlerweile diesen Part) musste erst einmal eine Billigcinchverbindung (Stärke 2 mm, keine vergoldeten Buchsen) herhalten. Wegen des 85jährigen Geburtstags meiner Mutter am 24.04.17 hatte ich extrem wenig Zeit, habe aber die Geräte noch nachts gegen 0.30 ausgepackt, neu eingemessen und angeschlossen. Um 1.30 Uhr nachts war ich soweit, dass ich das erste Probehören veranstalten konnte, die Probleme mit dem linken Kanal (aus dem zeitweise kaum was rauskam) liessen sich lösen (ich hatte falsch verkabelt). Bis am Nachmittag (25.04.17) liess ich beide Geräte im Leerlauf laufen ohne Signal zwecks Einspielen. Dann aber ging die Post ab! Mit keiner Transistoranlage (auch meiner eigenen nicht) hatte ich bisher ein so lebendiges, richtig explosives (!) und luftiges Klangerlebnis! Wie das wohl erst mit einem neuen, richtig guten Lautsprecherkabel klingen würde?! Mit einem Satz: Sie haben mich richtig glücklich gemacht 🙂 !! Dabei habe ich Ihre Geräte vorher nur ein einziges Mal gehört (das muss vor sehr langer Zeit auf einer High End Ausstellung gewesen sein, bin mir aber nicht ganz sicher). Das einzige was etwas stört sind das Klackgeräusch beim Titelwechsel des CD-Spielers mit der Fernbedienung. Aber das ist nur ein Klacks und stört das Gesamtbild recht wenig, zumal die Verarbeitung der Geräte einem Panzerschrank zur Ehre gereichen würde…! Der CD-Spieler fügt sich nahtlos in das tadellose Gesamtbild ein, seine Fernbedienung ist – preisklassengerecht – einfacher gehalten (Kunststoff) als die des Verstärkers (aus dem Vollen gefrästes Alu). Ich möchte ihn hier nicht separat – als Einzelgerät – bewerten, auch wenn das viele Hifi-Magazine aus Marketinggründen gerne tun. Der Grund liegt ganz einfach darin, dass sich ein Hersteller sicher etwas dabei denkt, wenn er eine aufeinander abgestimmte Kette auf den Markt bringt. Reisst man ein Gerät aus dieser Abstimmung heraus, kann es nicht mehr das gleiche Ergebnis bringen, ist doch eigentlich logisch! Schaue ich mir aber den Gegenwert an, den man für diesen (im High End – Bereich) verhältnismässig kleinen Preis bekommt, noch dazu gepaart mit einem – heutzutage sehr seltenen – netten, aufgeschlossenen, sehr kundenfreundlichem (!) Kundenkontakt, dann würde ich später den Nachfolger dieser Anlage auch wieder hier kaufen. Ein besseres Kompliment gibt es sicher nicht!?

  2. N.Halder

    Habe mich für einen Cayin CS-55A KT 88 in schwarz entschieden und ihn mir nach einigen Mails mit Herrn Deyerling gekauft. Wie schon gesagt habe ich einige Mails mit Fragen, gehabt die ausnahmslos beantwortet wurden, sehr kundenfreundlich kann ich da nur sagen, was heute keine Selbstverständlichkeit mehr ist.
    Vom Cayin bin ich vollauf begeistert, ein wahres Klangerlebnis, tolle Auflösung mit schönen Röhrensound im Triodenbetrieb. Traue mich nicht so recht voll aufzudrehen, und ob das meine B&W`s aushalten, der Cayin hat echt Power in jeder Lage, Ultralinear noch mehr, wobei ich mich manchmal nicht zwischen den beiden entscheiden kann.
    Dazu ist er auch ein Augenschmaus und erst recht wenn es dunkel im Raum ist, es begeistert mich jedesmal wenn ich den Cayin sehe, also alles richtig gemacht. Auch die Hochwertigkeit des Cayin beindruckt mich, bis zur FB die auch sehr hochwertig ist, und aus Aluminium. Nochmals ein Dankeschön an Herrn Deyerling für Ihre Zeit und die Antworten
    die mir sehr geholfen haben, das richtige zu kaufen.

  3. W. Wöhrl

    Wöhrl – 11.07.19
    Vielen Dank Herr Deyerling, für die ruhige, sachliche und sehr freundliche Beratung…
    Der CS 55 A mit KT 88 Röhren in schwarz ist hervorragend verarbeitet und klingt phantastisch. Fein auflösend, ohne zu nerven und genügend Leistung, um auch Lautsprecher (Blumenhofer) mit einem Wirkungsgrad um die 88 % zu bedienen.
    Ich bin vollends zufrieden und kann diesen Verstärker bestens empfehlen….

  4. vs-1

    Hallo liebe Leser.
    Nachdem ich ohne Erfolg versucht habe, via Mail Informationen zu einem Röhrenverstärker zu bekommen, der passend zu meinem Plattenspieler und meinen Lautsprechern ist, dachte ich mir, versuche es doch mal beim Hersteller direkt. Und was soll ich sagen? Ich bekam auf meine wirklich sehr ausführliche email am Sonntagabend eine Antwort. Wer hätte das gedacht, ich jedenfalls ganz bestimmt nicht.

    Aber es gibt zum Glück noch Menschen, wie Herrn Deyerling.
    Herr Deyerling nahm sich die Zeit und hat meine lange email gewissenhaft gelesen und mir am Ende seine Meinung und Empfehlung ausgesprochen, unabhängig von anderen renommierten Hi-Fi-Highend-Herstellern. Herr Deyerling hat mir auch andere renommierte und namenhafte Highender nicht abspenstig geredet. Das war für mich Zeugnis genug einem Menschen zu vertrauen, der `a sein Handwerk versteht und ’b es versteht und respektiert andere Mitbewerber leben zu lassen.

    So kam es dann auch, dass ich mich auf die Empfehlung von Herrn Deyerling umgehend für den Cayin CS-55A KT88 entschieden habe, der eigentlich für mich nicht in der engeren Auswahl stand.
    Das Geld überwies ich sofort und von einem auf dem nächsten Tag hatte ich wiedererwartend das Gerät bei mir zu Hause stehen.

    Der Versand klappte super, der Cayin CS-55A KT88 war so gut verpackt, dass man ihn ruhigen Gewissens mit jedem Paketdienst versenden kann.

    Das unboxing war ein Erlebnis sondergleichen…

    Nachdem der Cayin CS-55A KT88 endlich seinen festen Platz gefunden hatte und alles angeschlossen war, hielt ich erst einmal inne und dachte so bei mir… das war eine gute Wahl.
    Der „kleine“ Röhrenverstärker sieht extrem edel und unglaublich schick aus. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben.

    Ich gab dem Verstärker die nötige Zeit warm zu werden und sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen.

    Dann die erste Hörprobe… ich legte zunächst eine CD von Schiller ein, dass Vinylhörerlebnis hob ich mir final auf.

    Die Lautstärke drehte ich langsam im
    Mikrometer-Bereich auf.
    Leicht schockiert schauten meine Tochter und meine Frau uns gegenseitig an… wir konnten nicht glauben, wie kraftvoll und brillant die Musik bei der geringen Lautstärke schon da war… ein voller Genuss.
    Lautsprecher und Verstärker zeigten, dass sie beste Freunde sein würden.

    Als ich dann endlich eine Schallplatte auflegen konnte (Diana Krall, Jazz)
    saß ich wie paralysiert auf der Couch , egal welche Lautstärke ich wählte, die Bühne war zum anfassen nah, Bässe, Mitten und Höhen waren da wo sie hingehörten.

    Vor dem Röhrenverstärker hatte ich von Yamaha den Vorverstärker & Endstufe für das doppelte Geld stehen. Die Geräte waren super, machten einen tollen Job, was aber der Röhrenverstärker zu leisten im Stande ist, schaffte die Yamaha-Kombi nicht, zumindest nicht in meinen Augen und Ohren.

    Herr Deyerling, an Sie und auch an Ihr Team geht hier nochmals ein ganz besonderer Dank.

    Um einen Rören CD Player werde ich wohl nicht drumherum kommen.

    Viel Vergnügen @all.

  5. Uwe Freund (Verifizierter Besitzer)

    Da mein 6p1p Destiny nicht so die Wucht war, liebäugelte ich mit der recht bekannten Marke Cayin. Ein Anruf und Herr Deyerling war persönlich am Telefon ! Er nahm sich sofort Zeit und beriet mich in allen Belangen auf eine Art und Weise, bei der man sich sehr gut aufgehoben fühlt, man bekommt umgehend den Eindruck, an der richtigen Adresse zu sein.
    So entschied ich mich für den CS-55A, ein Amp mit vielen Möglichkeiten.
    Der Kauf per Amazon-Pay klappte prima und das Gerät war einen Tag später (!!!) schon bei mir !
    Über die äußeren Qualitätsmerkmale sehe ich bewusst hinweg, da ohnehin schon im Netz hoch gelobt.
    Ein Amp allein ist nur ein Glied in der Kette, also mussten noch entsprechende Lautsprecher, eine Supreme 3 – Feinsicherung und, weil die Möglichkeit eines Tuberolling besteht, ein Quartett gematchter EL 34-Röhren von Tung Sol her.
    Der Klang der KT 88 auf Klipsch RP 160M ist an sich hervorragend, es stellte sich aber heraus, daß sich diese im Nahfeldbereich wenig eignen, also Tausch gegen die wuchtigen, bassgewaltigen Nubert nubox 383. Auch wenn deren Wirkungsgrad nicht ganz so hoch ist, aber das Zusammenspiel dieser Komponenten ist fast schon unbeschreiblich !
    In meinem Alter reizt man keine Nachbarn mehr, jedoch selbst in hohen Pegeln bleibt jede einzelne Nuance klar trennbar und definiert, ob man nun Johnny Cash oder Metal hören mag. Ich verwende ausschliesslich Hi-Resolution-Aufnahmen, aber auch MP3 klingt um Klassen besser !
    Der eingebaute DAC klingt an einem Mac (ebenso PC) meisterhaft, besonders bei Verwendung von Audirvana mit Upsampling auf 384 khz. Die Cinch-Eingänge, von verschiedenen DAC´s gespeist, klingen selbstverständlich hervorragend.
    Mit den originalen Röhren bin ich bisher sehr zufrieden. Es rauscht NICHTS und es müssen wirklich keine Psvane oder NOS-Siemens-Röhren in der Preamp-Sektion sein.
    Ein Rolling auf EL-34 hat mich persönlich nicht zufrieden gestellt. Man kann ein paar Mitten mehr wahrnehmen, jedoch zu Lasten einer spürbaren Bassabnahme. Das ist jedoch subjektives Hörempfinden.
    Der Kopfhörerausgang war ein entscheidendes Kaufkriterium. Dieser ist sehr hochwertig. Wer einmal echten Röhrenklang direkt ins Ohr gehämmert bekommen mag, wird sicher nicht enttäuscht. Über einen Beyerdynamic DT 990 Pro ein wahrer Genuss.
    Die BIAS-Funktion ist sehr chique, es lässt sich jede einzelne Röhre easy stimmen, vor allem, wenn man die Röhren tauscht. Ansonsten muss man nichts nach regulieren, alles bleibt schön stabil und sauber, prima !
    Ich bereue den Kauf nicht und kann den Amp wirklich jedem empfehlen, der Hi-Fi-Sound liebt, wie er einst produziert wurde.
    Fazit: Der Sound steht im Raum und bleibt nicht in den Boxen stecken, genauso wie man es liebt !
    Herzlichen Dank an Cayin und besonders an Herrn Deyerling !

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …